Nachtlügen - Jenna Strack [Rezension]

Klapptext:
Zurück in ihrem Zuhause wartet eine neue Herausforderung auf Emma. Zwar hat sie ihr Trauma überwunden, doch nun ist es an der Zeit, sich mit ihrer Identität auseinanderzusetzen und Kieran wieder näher zu kommen. Doch das muss warten, denn Emmas bester Freund Jerry trauert um seine verstorbene Freundin und versinkt dabei in einer besorgniserregenden Depression. In seinem Kummer flieht er noch London, weit weg von den Erinnerungen an Hannah. Emma folgt ihm, um für ihn da zu sein. Sie ahnt nicht, dass weitere Gefahren nur darauf lauern, ihren Weg zu kreuzen ...

Nachtlügen - Jenna Strack

Nachtlügen - Jenna Strack


Meinung:
Endlich nach rund 1 1/2 Jahren kommt die Fortsetzung von Nachtbeben (HIER meine Rezension zu Band 1).
Das Cover ähnelt dem ersten Band, sodass ein Wiedererkennungseffekt vorhanden ist. Diesmal sieht man deutlich die Silhouette  von London im Hintergrund, da die Geschichte ein Großteil dort spielt. Es ist im Vergleich zum ersten Band etwas heller, in rosa gehalten und wirkt auf mich sehr verträumt und geheimnisvoll. Es passt sehr gut zur Geschichte und ist optisch wieder ein Traum.

Da ich bisher alle Bücher von Jenna Strack gelesen habe bin ich mit ihrem Schreibstil sehr vertraut und auch hier liest es sich wieder flüssig. Ich bin schnell wieder in die Geschichte hinein gekommen und sie konnte mich wieder sehr schnell fesseln. Ich bin schnell wieder in die Welt von Emma, ihren Freunden und die schottischen Legenden um Waldgeister versunken.
Dieser Band setzt direkt an den ersten an und ist wieder aus der Ich-Perspektive von Emma geschrieben. Er umfasst 20 Kapitel plus Pro- und Epilog.

Ich mag die Charaktere der Story sehr. Jeder hat etwas besonderes an sich und besonders Kieran habe ich immer mehr in mein Herz geschlossen mit seinen moosgrünen Augen. Die meisten sind schon aus dem ersten Band bekannt, nur Liz und Tanner aus London sind hier neu. Liz ist eine wundervolle aufgeweckte und liebevolle Person. Ich hoffe auch im nächsten Band mehr von ihr zu lesen.

Es geht um ernste Themen im Buch, wie Depressionen, Verzweiflung und Albträume. Die Geschichte ist wieder sehr emotional und konnte mich berühren. Ein absoluter Buchtipp!

Nachtlügen - Jenna Strack
(c) Jenna Strack
Ein rundum gelungener zweite Band der Nacht-Trilogie. Ja - Trilogie, das heißt es erwartet uns noch ein dritter Teil von Emmas Geschichte.

Schaut auch bei Jenna Strack im Shop vorbei. Dort gibt es neben signieren Taschenbüchern auch wundervolle Buchpakete. Und auch eine kleine Leseprobe findet sich dort.

5 von 5 Punkten

Jenna Strack - Nachtlügen
Fantasyroman // Self Publishing // Dezember 2017
ISBN: 978-1539655749 // hier kaufen // 370 Seiten


All for You - Sehnsucht - Meredith Wild [Rezension]

Klapptext:
Als Maya Jacobs und Cameron Bridge sich nach fünf Jahren zum ersten Mal wieder begegnen, ist es, als ob die Welt um sie herum zum Stillstand kommt. Damals waren sie ein Paar gewesen, verliebt und so glücklich. Aber als Cameron um Mayas Hand anhielt, musste sie die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen - und Nein sagen. Als sie sich jetzt erneut gegenüberstehen, sind die Gefühle von damals augenblicklich wieder da. Und auch die Leidenschaft. Doch kann es für ihre Liebe eine zweite Chance geben, wenn ihre gemeinsame Vergangenheit so voller Schmerz ist?
All for You - Sehnsucht - Meredith Wild


Meinung:
Das Cover ist ganz hübsch, es sagt sehr wenig aus, was häufig bei Erotikromanen ist. Trotzdem ist es gut gelungen und die Ornamente im Hintergrund wirken, als wollen sie gleich alles verschlingen.

Nachdem ich die HARD-Reihe von Meredith Wild gelesen hatte habe ich mich sehr gefreut, als ich sah, dass sie eine neue Reihe veröffentlicht. Ihr Schreibstil gefiel mir auch in diesem Buch wieder sehr. Die Seiten vergingen recht schnell. Das Buch hat 23 Kapitel plus Pro- und Epilog. Es wird abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Maya und Cameron geschrieben.

Am Anfang wusste ich nicht Recht, was ich von Maya halten soll. Sie war mir ein wenig unsympathisch und ich wurde nicht recht warm mir ihr. Sie scheint stark zu sein und versucht ihr leben auf die Reihe zu bekommen, schafft das aber nur schlecht als recht, auch wenn sie einen guten Job zu haben scheint.
Cameron hingegen mochte ich zu Beginn sehr, leider aber nach und nach immer weniger. Vielleicht hat die Autorin hier versucht zu viel Leidenschaft auf einmal einzubringen, sodass es eher unnatürlich und zwanghaft wirkt.

Die Idee zur Story ist gut nur bei der Umsetzung hat mir etwas gefehlt. Der gewisse Funken ist bei mir nicht übergesprungen. Oft kam mir Cameron sehr zwanghaft vor, auch wenn er eine schwere Zeit in der Armee hatte. Oft kam es mir zu gestellt und wenig authentisch rüber. Dennoch ist es gut geschrieben und werde die den Folgeband der im Januar erscheint und dann um Vanessa, die Freundin von Maya geht lesen.
3 von 5 Punkten

Meredith Wild - All for You - Sehnsucht
Roman // LYX // November 2017
ISBN: 978-3736305885 // hier kaufen // 374 Seiten


Vielen Dank an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf meine ehrliche und persönliche Meinung.

Paper Passion - Erin Watt [Rezension]

Klapptext:

Wild, wilder, Easton Royal. Der drittälteste der fünf attraktiven Bad-Boy-Brüder ist nicht leicht zu bändigen. Und seine düstere Familiengeschichte hat bei ihm besonders tiefe Spuren hinterlassen: Er trinkt und feiert zu viel, lässt gerne seine Muskeln spielen und jagt jede Nacht einem anderen Mädchen hinterher. Mit Erfolg, denn Easton steht seinem großen Bruder Reed in puncto Unwiderstehlichkeit in nichts nach. Doch Easton langweilt sich schnell, ist immer auf der Suche nach dem nächsten Kick. Vielleicht ist er deswegen so interessiert an der neuen Mitschülerin Hartley, die ganz anders ist, als die anderen Aston-Park-Püppchen – bodenständig, schlagfertig und vor allem: nicht an Easton interessiert. Die ultimative Herausforderung für den Achtzehnjährigen, der es gewohnt ist, alles zu bekommen, was er will. Doch geht es hier wirklich nur um Eastons Ego, oder entwickelt der stürmischste der Royal-Brüder echte Gefühle für Hartley?

Paper Passion - Erin Watt


Meinung:
Das Cover ist ähnlich wie die vorherigen Bände ausgebaut, nur dass dieses Band ein lila Zepter schmückt. Es glitzert wieder und passt optisch gut zu den anderen Bänden, auch wenn ich das Zepter nun zu dem Inhalt doch eher weniger passend finde.

Der Schreibstil ist, den ich aus den vorherigen Büchern von Erin Watt kenne, sehr leicht und man kommt schnell voran. Das ganze Buch ist aus der Ich-Perspektive von Easton geschrieben. Das Buch umfasst 29 Kapitel auf 352 Seiten.

Da ich Easton aus den ersten drei Bänden schon sehr mochte, habe ich mich auf diesen nun ganz besonders gefreut. Allerdings wurde mir schnell klar, das ich ihn ganz anders eingeschätzt habe. Er ist doch sehr arrogant, überheblich und leichtsinnig - ihm ist viel egal. Doch habe ich mich mit dem neuen Easton abgefunden. Es war doch interessant, in seine Welt abzutauchen und so mehr über ihn zu erfahren.
Hartley ist sehr schlagfertig und eine starke und unerreichbare Person für Easton. Genau das fordert ihn heraus und macht sie für ihn interessant.

Insgesamt ist es ein guter Folgeband, nun nachdem die Geschichte um Ella und Reed nun zum finale gekommen ist. Dennoch hat sie mich nicht ganz so gefesselt wie die ersten Bände, sodass ich leider ein Punkt abziehen musste.

4 von 5 Punkten

Erin Watt - Paper Passion
Roman // PIPER Verlag // November 2017
ISBN: 978-3492061162// hier kaufen // 352 Seiten

Vielen Dank an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf meine ehrliche und persönliche Meinung.

Der letzte erste Kuss - Bianca Iosivoni [Rezension]

Klapptext:
Elle und Luke sind beste Freunde – und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles. Und auf einmal ist es unmöglich, das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Dabei wissen Elle und Luke, wie viel für sie auf dem Spiel steht. Und sie wissen auch, dass sie ihre Freundschaft mehr denn je brauchen ...



Meinung:
Das Cover liebe ich wieder sehr. Es ähnelt dem ersten Band und gefällt mir noch besser. Das küssende Paar, welches die Protagonisten Elle und Luke darstellen soll ist in schwarz weiß sehr minimalistisch gehalten. Durch die Farbkreise beim Titel wird es noch ein wenig aufgepappt, ohne zu verspielt zu wirken.

Der Schreibstil von Bianca Iosivoni ist locker und leicht. Die schreibt mit viel Gefühl und sehr authentisch. Die Geschichte wird abwechselnd erzählt aus der Ich-Perspektive von Elle und Luke, wodurch ich ein intensiven Einblick in beide Köpfe der Protagonisten erhalten konnte. Das Buch umfasst 29 Kapitel auf etwa 500 Seiten.

Elle mochte ich gleich sehr. Besonders ihre passende Klingeltöne für jeden ihrer Freunde sind sehr amüsant.
Luke ist ein Sportler und sehr selbstbewusst, immer einen coolen Spruch im petto. Er flirtet viel und hat viel Sex - aber nie mehr.
Die ganze Clique habe ich sehr in mein Herz geschlossen. Natürlich waren auch Emery und Dylan die Protagonisten vom ersten Band dabei. Auch hier gab es immer wieder witzige Streiche zwischen ihnen.



Nach einem Kuss ändert sich die beste Freundschaft zwischen Elle und Luke - ist da doch mehr? Aus besten Freunden kann sich mehr entwickeln, aber man kann auch die ganze Freundschaft zerstören. Über das Thema ist schon vielmals geschrieben worden, aber auch das Buch konnte mich voll überzeugen. Die Geschichte ist authentisch und sehr gefühlvoll.

Man kann den Band auch problemlos lesen, wenn man den ersten Teil "Der letzte erste Blick" noch nicht kennt.

Die Rezension zum erste Band der Reihe "Der letzte erste Blick" findet ihr HIER.

5 von 5 Punkten

Bianca Iosivoni - Der letzte erste Kuss
Roman // LYX // Oktober 2017
ISBN: 978-3-7363-0414-7 // hier kaufen // 502 Seiten

Vielen Dank an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf meine ehrliche und persönliche Meinung.

Mein Jahr – mein Plan: 2018 (Kalender) - Carina Heer [Rezension]



Klapptext:
Dieser Planer richtet sich an all diejenigen, die auf der Suche nach dem Gefühl sind, das eigene Leben fest im Griff zu haben. Mein Jahr – mein Plan regt dazu an, einen eigenen, konkreten Plan für zwölf verschiedene Lebensbereiche zu entwickeln. Dabei richtet er jeden Monat den Fokus auf ein anderes Schwerpunktthema: Von Schule, Uni oder Beruf über Liebe und Freundschaft bis hin zu Gesundheit und Fitness hilft dieser Planer jedem Leser dabei, eine klare Vision für das eigene Leben zu entwickeln und diese auch direkt umzusetzen.





Meinung:
Das äußere wirkt sehr hochwertig mit dem stabilen Hardcover. Dadurch ist es allerdings auch etwas schwerer als vielleicht ein anderer Kalender mit rund 460g. Da ich ihn aber selten bei mir trage, ist das wenig dramatisch für mich. Es gibt zwei Lesebändchen, sodass man einmal die aktuelle Woche schnell findet, sowie beispielsweise das Monatsthema oder etwas anderes was man öfter benötigt. Außerdem benutze ich sehr gerne das orange Bändchen zum zumachen, das rundet das Design und die Funktionalität ab.






Zuerst wird die Funktionsweise eines Kalenders beschrieben - wieso machen wir Pläne? - und wie genau dieser Kalender dir weiterhilft. Das ist wie eine kleine Motivationsrede, die mir super gefallen hat.
Dieser Kalender befasst sich jeden Monat mit einem anderen wichtigen Thema des Lebens. Die Idee finde ich wirklich sehr gut und so kann man eins nach dem anderen angreifen. Die jeweiligen Themen wie beispielsweise Bildung oder Umwelt werden näher erläutert und man kann sich eigene Ziele setzten. Die großen Überbegriffe kann man auf sich selbst personalisieren, wobei das Buch mit kleine Stützen und Anregungen hilft.
Beim Kalender an sich sind die Wochentage auf der rechten Seite, was ich immer sehr bevorzuge. Es gibt kleine Kätzchen, die man abhacken oder ankreuzen kann, wie der aktuelle Tag war (Job, Freizeit, Freunde, Zuhause, Liebe). Auf der linken Seiten findet sich Platz für Notizen, es gibt immer ein schönes Zitat und wieder Anregungen zur Selbstreflexion. Außerdem gibt es jede Woche eine kleine Aufgabe.

Man merkt, mit wie viel Liebe und Mühe dieser Kalender entwickelt wurde. Er ist sehr durchdacht und mir gefallen die Denkanstöße. Es ist ein Kalender und Ratgeber in einem.




5 von 5 Punkten

Mein Jahr – mein Plan: 2018 - Carina Heer
Kalender // Riva // Juli 2017
ISBN: 978-3-7423-0235-9 // hier kaufen // 208 Seiten

Vielen Dank an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf meine ehrliche und persönliche Meinung.

MeeresWeltenSaga 5: Mit der reißenden Strömung der Antarktis - Valentina Fast [Rezension]

Klapptext:
Dunkelrote Flossen und lichtlose Ozeane. Adellas letzte Reise beginnt mit dem größten Verrat ihres bisherigen Daseins als Media. Mutterseelenallein wacht sie in einer dunklen Unterwasserhöhle auf und blickt in die plötzlich glanzlos gewordenen Augen ihrer einst so großen Liebe. Zur Marionette fremder Pläne gemacht, verliert Adella alles, was ihr jemals wichtig war – die Kontrolle über ihr Leben sowie die Kontrolle über sich selbst. Die Einzigen, die ihr jetzt noch helfen können, sind ihre Freunde. Doch wer wird stärker sein? Ihre Unterwassergefährten oder die Seelen, denen sie noch einen Gefallen schuldet?

(c) Carlsen Verlag

Meinung:
Ähnlich zu den vorherigen Bänden ist auch hier das Cover. Auch wenn es nicht mein Favorit der fünf ist, ist es trotzdem wieder wunderschön und zeigt Adella im Meer.

Ich habe mich wirklich auf den finalen Teil der Meeresweltensaga gefreut. Und er hat mich auch nicht enttäuscht. Es geht gleich erschenkend los, als Adella wieder zurück im Meer ist und dort von Sanyia und Nobilis gefangen genommen wird. Ja Nobilis wurde auch vergiftet und ist nun böse.

Geschrieben ist wieder aus der Ich-Perspektive von Adella, Marus und Elea. Der Schreibstil liest sich wieder sehr leicht und lebendig. Das Buch umfasst 44 Kapitel und den Epilog.

Ich habe wieder mitgefiebert und es war ein spannendes Finale. Die starke Freundschaft der Clique wird wieder sehr stark deutlich, wie eine große Familie.
Als mein Lieblingscharakter dann etwas angetan wurde - war ich zunächst sauer auf die Autorin - aber sowas gehört dazu. Alel Charaktere waren schon aus den ersten vier Teilen bekannt, sodass ich hier nicht weiter auf sie eingehen möchte.

Ich kann euch diese wunderschöne Fantasy-Reihe aber sehr ans Herz legen. Ich habe habe viel gelacht, war berührt und die Geschichte konnte mich fesseln. Die spannenden Abenteuer die Adella mit ihren Freunden erlebt sind gefährlich, aber machen dennoch Spaß.
5 von 5 Punkten

Die ganze Reihe in der Übersicht:

  • MeeresWeltenSaga 1: Unter dem ewigen Eis der Arktis [Rezension]
  • MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks [Rezension]
  • MeeresWeltenSaga 3: In den endlosen Tiefen des Atlantiks [Rezension]
  • MeeresWeltenSaga 4: Zwischen den Wellen des Indischen Ozeans [Rezension]
  • MeeresWeltenSaga 5: Mit der reißenden Strömung der Antarktis (aktuelle Rezension)
Valentina Fast - MeeresWeltenSaga 5: Mit der reißenden Strömung der Antarktis
Roman // Impress // November 2017
ISBN: 978-3-646-60319-4 // hier kaufen // 325 Seiten


Vielen Dank an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf meine ehrliche und persönliche Meinung.

Deadly Ever After - Jennifer L. Armentrout

Klapptext:
Vor zehn Jahren entkam Sasha nur knapp einem Serienkiller, der mehrere Frauen auf bestialische Weise hingerichtet und als Bräute drapiert hat. Schwer traumatisiert verließ sie ihre Heimat und brach alle Kontakte ab. Doch nun kehrt sie zurück, um ihrer Mutter im Hotel zu helfen. Als Sasha ihren attraktiven Exfreund Cole, mittlerweile FBI-Agent, wiedersieht, verspürt sie sofort heißes Herzklopfen. Und Cole hat auf sie gewartet. Doch bevor die beiden ihre Sehnsucht stillen können, wird eine tote Frau geborgen. Genau dort, wo der Serienkiller vor zehn Jahren seine Leichen deponierte …



Meinung:
Das Cover ist dunkel und geheimnisvoll. Es hat mich sehr neugierig auf den Inhalt gemacht. Bisher kenne ich nur Jugend-Fantasy-Bücher von Jennifer L. Armentrout. Deshalb war ich erstaunt, als ich "Deadly Ever After" sah und fand die Mischung aus Erotik, Thriller und Liebe sehr interessant. Der Klapptext sprach mich an, sodass ich es lesen wollte.

Wie auch in ihren Büchern, die ich bereits gelesen habe gefällt mir der Schreibstil der Autorin außerordentlich gut. Es liest sich sehr einfach und flüssig. Das Buch umfasst auf 384 Seiten 30 Kapitel plus Pro- und Epilog. Der Prolog ist gleich aus der Sicht des Serienkillers geschrieben und sofort wird eine Spannung aufgebaut. Sonst wird aus der Ich-Perspektive der 29 jährigen Protagonistin Sasha geschrieben - nur ab und zu bekommt man nochmals Einblick in die Gedanken des Mörders, was ich gut finde.

(c) PIPER Verlag

Sasha ist mit ihren 29 Jahren eine gestandene Frau, auch wenn sie vor 10 Jahren etwas sehr schlimmes erlebt hat. Wieder zurück in ihre alte Heimat zu kommen ist schrecklich, aber auch nach vielen schlimmen Zwischenfällen wirft es sie nicht vollkommen aus der Bann, sodass ihr starker Charakter deutlich wird. Ihr Exfreund und FBI-Agent Cole mochte ich gleich. Er ist offen und unglaublich sexy. Sashas Freundin Miranda habe ich auch gleich ins Herz geschlossen mit ihrer guten Laune. Alle Charaktere sind authentisch beschrieben.

Das Buch hat ernste und schreckliche Themen von einem Serienkiller und Traumata - aber die Mischung mit der Erotik und gefällt mir sehr gut. Es war sehr spannend und prickelnd zugleich. Ich empfehle jeden diesen sexy Crime zu lesen.

5 von 5 Punkten


Jennifer L. Armentrout - Deadly Ever After
Erotikroman // Piper // Oktober 2017
ISBN: 978-3-492-97847-7 // hier kaufen // 384 Seiten

Vielen Dank an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf meine ehrliche und persönliche Meinung.

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken - John Green [Rezension]

Klapptext:
Die 16-jährige Aza Holmes hatte ganz sicher nicht vor, sich an der Suche nach dem verschwundenen Milliardär Russell Pickett zu beteiligen. Sie hat genug mit ihren eigenen Sorgen und Ängsten zu kämpfen, die ihre Gedankenwelt zwanghaft beherrschen. Doch als eine Hunderttausend-Dollar-Belohnung auf dem Spiel steht und ihre furchtlose beste Freundin Daisy es kaum erwarten kann, das Geheimnis um Pickett aufzuklären, macht Aza mit. Sie versucht Mut zu beweisen und überwindet durch Daisy nicht nur kleine Hindernisse, sondern auch große Gegensätze, die sie von anderen Menschen trennen. Für Aza wird es ein großes Abenteuer und eine Reise ins Zentrum ihrer Gedankenspirale, der sie zu entkommen versucht.


Meinung:
Das Cover fand ich zunächst nicht sehr ansprechend - nach dem lesen erkenne ich aber die Spirale und weiß auch wie die Schildkröten im Zusammenhang zum Inhalt stehen. Nun finde ich das Cover sehr passend zur Geschichte und je öfter ich es ansehe, umso besser finde ich es. Wunderschön finde ich den orangen Buchschnitt. Es handelt sich hierbei um eine limitierte Erstauflage sogar mit einem Wendecover.

Den Schreibstil von John Green ist mir schon bekannt und ist auch in diesem Buch wieder super - es macht Spaß zu lesen und es ist auf den ersten paar Seiten schon interessant. Das Buch umfasst 24 Kapitel.
Durch die Ich-Persepktive von Aza bekommt man ihren ganzen Gedankenzirkus mit, ihre ganzen Ängste für Bakterien und wie sich das in ihrem Kopf abspielt. Die bildliche Darstellung von einer Gedankenspirale, die auch im Buch erwähnt wird, finde ich ganz passend um sich vorzustellen was in Aza vor sich geht.



Ihre Freundin Daisy scheint hingegen ist sehr aufgeweckt und witzig. Ihre Leidenschaft zu Star Wars finde ich super.
Sie tut Aza gut, auch wenn es nicht immer einfach ist und Daisy oft nicht weiß wie sie mit Aza umzugehen hat.
Ein Abtraum jedes Schülers ist aber die Mutter als Lehrerin in der eigenen Schule - bei Aza und ihrer Mutter scheint es aber kein großes Problem darzustellen, auch wenn man merkt, dass sie sich große Sorgen um ihre Tochter macht. Sie ist sehr fürsorglich und haben einen tollen Umgang miteinander.
Toll finde ich die Liebe Aza's zu ihrem Herold. Ja ich finde, man kann auch Gegenstände lieben (Wenn ihr wissen wollt was Herold ist - lest das Buch).



Neben Aza's Zwängen ist das Verschwinden von Russell Picketts ein großes Thema im Buch. Aza und Daisy spielen Sherlock Holmes (Was ich sehr passend fand, da Daisy sie immer beim Nachnahmen "Holmesy" nennt). Es ist ein berührendes Buch, welches sehr in die Tiefe geht. Ich glaube ich habe  mir bisher bei noch keinem Buch so viele Zitate und Stellen markiert - einfach weil sie zum Nachdenken anregen.



Ein tiefgründiges Werk über Verlust, Kontrolle, Gedanken, wahre Freundschaft und natürlich der Liebe. Ein Lesetipp!

Danke an vorablesen, dass ich das Buch lesen durfte.
5 von 5 Punkten

John Green - Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken
Jugendroman // Verlag // November 2017
ISBN: 978-3-446-25903-4 // hier kaufen // 288 Seiten

Vielen Dank an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf meine ehrliche und persönliche Meinung.

Träume, die ich uns stehle - Lily Oliver [Rezension]

Klapptext:
Lara kann nicht aufhören zu reden. Ein Zwang treibt die an Amnesie leidende junge Frau dazu, ihre Erinnerungslücken mit Worten zu füllen. Längst hört ihr keiner mehr zu, außer in den Therapiestunden, die sie als Patientin der Psychiatrie bekommt. Bis sie Thomas findet. Lara weiß, es ist falsch, ihre Verzweiflung über ihre Amnesie auf ihn abzuladen, denn Thomas liegt im Koma. Dennoch schleicht sie sich immer wieder zu ihm und bemerkt bald, dass er auf ihre Stimme reagiert. Lara beschließt, Thomas eine Geschichte zu erzählen: eine Liebesgeschichte zwischen ihr und ihm, die bald für beide realer wird als ihr Dasein im Krankenhaus. Ein Traum von Liebe, an den sich beide klammern und der die Kraft hätte, nicht nur Thomas aus der Dunkelheit zu holen, sondern auch Lara. Doch beide ahnen nicht, was für eine erschütternde Wahrheit in den Tiefen von Laras Geschichte auf sie wartet …



Meinung:
Wie auch schon das erste Buch von Lily Oliver liebe ich ihr Cover. Diese Schlichtheit hat so viel Tiefe, wie der Inhalt. Auch der Titel ist stimmig und es ist insgesamt eine runde Sache.

Den Schreibstil ist mir bereits bekannt und ich mag ihn wirklich sehr. Es liest sich sehr leicht und ohne stocken. Die Kapitel sind relativ kurz gehalten, besonders die aus Thomas Sicht. Größtenteils wird aus der Ich-Perspektive von Lara erzählt. Auf den knapp 400 Seiten sind 87 Kapitel verteilt - sodass die Verlockung groß war, immer noch ein Kapitel und noch eins vor dem schlafen gehen zu lesen...und Schwupps war das Buch zu ende. Die letzen etwa 200 Seiten habe ich im Rutsch gelesen, weil ich es nicht mehr aus der Hand legen wollte. Die Geschichte hat mich tief berührt und emotional sehr mitgenommen.

Bei der Protagonistin Lara konnte ich sehr mitfühlen. Diesen Redeschwall und die ständigen Gedächtnislücken müssen furchtbar sein und besonders, dass ihr die letzten zwei Jahre fehlen - Warum vergisst sie immer wieder Augenblicke, Stunden, Tage und jetzt sogar Jahre? Wie kam es zu dem Unfall? Viele Frage, die sich nach und nach immer mehr aufklären. Thomas ist ein guter Zuhörer, denn er liegt in der Intensivstation im Koma. Lara kommt zu ihm und erzählt ihm Geschichten - von ihm und sich selbst - Liebesgeschichten. Was wenn es wirklich so war?

Man merkt deutlich, dass Lily Oliver hier wieder mit Leidenschaft dabei war. All die Emotionen, wie Verzweiflung, Liebe, Hoffnung, Traurigkeit und die Angst sind vereint in diesem Buch, welches mich wirklich zu tief berührt hat.

Bitte lest es selbst - ihr werdet es nicht bereuen!

5 von 5 Punkten


Lily Oliver - Träume, die ich uns stehle
Roman // Knaur TB // November 2017
ISBN: 978-3-426-51897-7 // hier kaufen // 400 Seiten

Vielen Dank an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf meine ehrliche und persönliche Meinung.

Auf ewig dein: Time School. Band 1 - Eva Völler [Rezension]

Klapptext:
Willkommen in Venedig! Willkommen an der Zeitreise-Akademie! Getarnt als Theater ist dies der Ort, wo eine neue Generation von Zeitreisenden ausgebildet wird. Denn neue Abenteuer warten ...
Anna und Sebastiano sind zurück! Das Traumpaar der Zeitenzauber-Trilogie ist nach vielen bestandenen Abenteuern zu Zeitreiseprofis gereift. Grund genug, um eine eigene Zeitreiseschule in Venedig zu gründen. Dem Ort, wo die Liebe und die Reisen durch die Zeit ihren Anfang fanden.
Ihre ersten beiden Novizen sind die verführerische Fatima, ein Haremsmädchen aus dem 13. Jahrhundert, und der draufgängerische Ole, Sohn eines Wikingerhäuptlings. Die erste gemeinsame Mission zum Hofe Heinrichs des Achten gerät aber zum Debakel. Anna und Sebastiano haben alle Hände voll zu tun, ihre Zöglinge zu bändigen, als ein unerwarteter Besucher aus der Zukunft auftaucht und einen grausamen Tribut von Anna fordert: "Opfere deine große Liebe, damit die Zukunft fortbestehen kann!"
Auf ewig dein: Time School. Band 1 - Eva Völler
(c) lübbe audio
Meinung:
Das Cover hat meine Aufmerksamkeit aus sich gezogen. Es sieht Märchenhaft aus und so verträumt. Die Frau auf den Stufen vor dem riesen Schloss erinnert mich ein ewig an Aschenputtel, auch wenn das hier überhaupt nicht zur Story passt. Hübsch ist das Cover trotzdem.

Das Hörbuch ist in sechs große Abschnitte geteilt, die je mit Musik unterteilt sind. So eignet es sich super als Leserunde, bei dir ich bei lovelybooks im Rahmen der BOOKBEAT Wochen teilnahm.
Ich bin gut in das Geschehen rein gekommen, obwohl ich die Vorgänger-Reihe "Zeitenzauber" nicht kenne. Die Sprecherin Merete Breitschneider kenne ich schon von der Obsidian-Reihe, welche sie auch gesprochen hat. Ich mag ihre Stimme sehr gerne und es wird nicht langweilig beim zuhören.

Es ist alles gut erklärt, was es mit den Zeitreisen auf sich hat und wie so einiges funktioniert, zum Beispiel was passiert wenn man neu-moderne Wörter benutzt die es damals noch nicht gab. Ich finde Zeitreisen als Geschichte sehr interessant.

Die Charaktere finde ich toll. Anna war mir gleich sympatisch. Von Sebastiano erfährt man für meinen Geschmack recht wenig. Fatima & Ole, die Schüler, scheines es den beiden nicht immer einfach zu machen.

Es gibt viele Kuriositäten und Böses. Die Spannung des Buches konnte mich fesseln und es hat mich sehr gut unterhalten. Des zweiten Teil der Reihe werde ich auf jeden Fall auch hören. Das Buch ist in sich abgeschlossen ohne bösen Cliffhanger. 

5 von 5 Punkten

Eva Völler - Auf ewig dein: Time School. Band 1
Jugendroman // Lübbe Audio // Juli 2017
ISBN: 978-3785755853 // hier kaufen // 07 Std. 19 Min.

Camp der drei Gaben 1: Juwelenglanz - Andreas Dutter [Rezension]


Klapptext:
Fleur Bailey führt ein ganz normales Leben, wenn man davon absieht, dass sie zu ihrem eigenen Schutz nur selten das Haus verlässt. Doch als ihre Familie wider aller Vorsichtsmaßnahmen überfallen und Fleur verschleppt wird, ändert sich ihr Dasein schlagartig. Sie erwacht in einem Ausbildungscamp für Menschen mit übernatürlichen Begabungen und erfährt, dass magische Fähigkeiten in ihr schlummern. Unglaublich, aber wahr: Sie ist eine Spirit und besitzt die Macht der Telekinese. Diese soll sie nun beherrschen lernen, um im Kampf gegen ihre größten Feinde bestehen zu können. Dass sie dabei auch dem gut aussehenden Theo näherkommt, könnte sich jedoch als gefährlich herausstellen…
Camp der drei Gaben 1: Juwelenglanz - Andreas Dutter


Meinung:
Das Cover hat mich neugierig gemacht und der Klapptext sprach mich sehr an. Eine blonde Frau im Wald und von oben regnet Magie auf sie herunter. Die Stimmung wirkt magisch, aber auch ein wenig dunkel. Die Schriftart gefällt mir sehr und alles passt stimmig zueinander.

Der Schreibstil ist locker und las sich sehr flüssig. Es waren immer recht kurze Kapitel, was mit gefiel und besonders auch die Kapitelüberschriften. Geschrieben ist es auch der Ich-Perspektive von Fleur.

Die Protagonistin Fleur Bailey kam mir erst sehr schüchtern und zurückhaltend vor. Aber als man sie dann näher kennen lernte ist sie eine starke und echt sehr witzige Persönlichkeit. Ich mag ihre Art sehr gerne. Dass sie im Camp gleich Freunde findet wie Fabienne, Hunter und Theo ist toll. Besonders Hunter hatte ich gleich in mein Herz geschlossen. Fabienne ist auch nicht auf den Mund gefallen und ich musste beim lesen oft schmunzeln.

Ein Camp voller Jugendlicher mit besonderen Fähigkeiten, bestimmt die Menschen vor den Gestaltwandelern zu beschützen. Die Geschichte fand ich persönlich etwas vorhersehbar. Trotzdem ist die Story gut und es hat Spaß gemacht zu lesen. Besonders haben mir auch die Vergleiche zu anderen Büchern wie beispielsweise Harry Potter gefallen. Da merkt man, dass der Autor selbst ein Bücherjunkie ist.
Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band und empfehle euch dieses sehr gerne.

Es gibt auch eine Playlist zum Buch. Die befindet sich am Ende, sodass ich sie leider auch erst zum Schluss entdeckt habe.

Der zweite Teil "Camp der drei Gaben 2: Diamantenschimmer" erscheint Anfang Dezember.

5 von 5 Punkten

Andreas Dutter - Camp der drei Gaben 1: Juwelenglanz
Fantasyroman // Impress // Oktober 2017
ISBN: 978-3-646-60363-7 // hier kaufen // 286 Seiten

Vielen Dank an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf meine ehrliche und persönliche Meinung.

MeeresWeltenSaga 4: Zwischen den Wellen des Indischen Ozeans - Valentina Fast [Rezension]

Klapptext:
Lodernde Gewässer und tiefschwarze Meereswesen. Nichts in ihrem kurzen Leben als Meerjungfrau hätte Adella auf die verheerenden Ausmaße eines Unterwasserkriegs vorbereiten können. Dennoch hängt nun alles von ihr ab, denn nur sie allein kann den todbringenden Angriff des Südpolarmeeres abwehren. Allerdings muss sie sich dafür mit den unheimlichsten Wesen der Meere verbinden und einen Deal eingehen, dessen Ausgang ungewiss ist. Nie hat sie sich so sehr gewünscht, wieder zum Menschen zu werden, und nie stand sie so dicht davor, ihren Traum wahr werden zu lassen. Doch dann ist es ausgerechnet Nobilis, der sie an ihr Meeresdasein bindet…

MeeresWeltenSaga 4: Zwischen den Wellen des Indischen Ozeans - Valentina Fast

Meinung:
Das Cover ist wieder sehr ähnlich zu den vorherigen. Diesmal sieht man auch Fische im Hintergrund, welche in diesem Band als Transportmittel genutzt werden. Adella ist wieder wunderschön und anmutig. Das Farbenspiel ist wunderschön.

Auch in Band 4 der Reihe wird in der Ich-Perspektive aus Adellas, Eleas und Marus Sicht erzählt. Das Buch umfasst 34 Kapitel plus den Epilog. Der Einstieg in die Reihe fiel mir sehr leicht, da ich den vorherige Teil nicht all zulange davor gelesen hatte, als dieser erschien.

Besonders dass es in dem Band auch etwas mehr um Marus ging gefiel mir sehr gut, da er von Anfang an mein Lieblingscharakter war. Einige Charaktere kommen sich sehr viel näher und es knistert unter Wasser. Besonders der starke Zusammenhaft des Clans finde ich beeindruckend und bedeutend. 

Die Abenteuer im vierten Band konnten mich wieder fesseln und ich bin gerne wieder zu Adella und ihren Freunden abgetaucht. Valentina Fast begeistert mich immer wieder.


5 von 5 Punkten

Alle Bände der fantastischen Unterwasser-Reihe:
  • MeeresWeltenSaga 1: Unter dem ewigen Eis der Arktis [Rezension]
  • MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks [Rezension]
  • MeeresWeltenSaga 3: In den endlosen Tiefen des Atlantiks [Rezension]
  • MeeresWeltenSaga 4: Zwischen den Wellen des Indischen Ozeans (aktuelle Rezension)
  • MeeresWeltenSaga 5: Mit der reißenden Strömung der Antarktis (November 2017)

Valentina Fast - Meeresweltensaga 4: Zwischen den Wellen des Indischen Ozeans
Roman // Impress // September 2017
ISBN: 978-3-646-60318-7 // hier kaufen // 334 Seiten

Vielen Dank an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf meine ehrliche und persönliche Meinung.

Love is War - Verlangen - R. K. Lilley [Rezension]

Klapptext:
Es ist Liebe. Es ist Krieg. Es ist Scarletts und Dantes Geschichte.Scarlett hatte schon immer große Träume. Ihr Ziel war Hollywood. Aber in ihren wildesten Träumen hätte sie sich nicht ausgemalt, dass sie mit 28 Jahren pleite sein und in 10.000 Meter Höhe Drinks servieren würde. Sie war nichts als eine bessere Kellnerin über den Wolken. Und eines Tages saß er da, durchbohrte sie mit seinem heißen Blick und bestellte einen Gin Tonic. Es war Jahre her, seit sie ihn gesehen, seit er sie geliebt hatte. Dante wollte sie. Wieder. Und sie ihn. Sie würde mitspielen … aber dieses Mal war er an der Reihe. Sie würde IHN brechen. Denn letzten Endes ist Liebe Krieg.




Meinung:
Als ich sah, dass Anna Todd (AFTER-Reihe) das Buch empfiehlt, musste ich es auch unbedingt lesen. Das Cover mit den drei Farben Schwarz, pink und weiß wirkt edel aber auch sehr aussagekräftig. Die Buchstaben des Titels sind erhaben und macht die Klappenbroschur sehr hochwertig.

Der Schreibstil von R. K. Lilley gefällt mir sehr. Es las sich sehr leicht und ich war nach wenigen Seiten im Geschehen drin. Mit immer wiederkehrenden Rückblicken bekam ich auch einen guten Eindruck, wie sich Scarlett und Dante früher in der Schule kennen lernten und näher kamen. Besonders gefallen haben mir auch die wundervollen Zitate zu Beginn eines Kapitels. Geschrieben ist das ganze Buch aus der Ich-Perspektive von Scarlett.


Scarlett wurde früher in der Schule viel gemobbt und ist heute dadurch eine starke Frau, die sich nie den Mund verbieten lässt. Sie ist sehr unzufrieden mit ihrem Leben und will Dante auf keinen Fall wieder zu nahe kommen, weil sie weiß welche Gefühl immer noch tief in ihr für ihn stecken. Dadurch zeigt sie ihm gegenüber Hass und versucht ihn zu verletzen. Dante mag ich sehr. Man merkt ihm seine Traurigkeit und Reue an - er ist liebevoll und leidenschaftlich. Nur verbirgt er ein Geheimnis - das leider wie einige andere Fragen in diesem Teil noch nicht beantwortet werden.

Die erotischen Szenen sind gut gelungen und haben mich mit Leidenschaft gepackt. Die Story war fesselnd. Ich habe das Buch sehr genossen und empfehle es gerne weiter. Ich habe den zweite Band der Love-is-War-Serie schon gekauft.

5 von 5 Punkten

R. K. Lilley - Love is War 
Erotikroman // Heyne Verlag // Juli 2017
ISBN: 978-3453580558 // hier kaufen // 352 Seiten

Vielen Dank an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf meine ehrliche und persönliche Meinung.