Das Päckchen - Franz Hohler [Rezension]

Klapptext:
Als er gerade dienstlich in Bern ist, erreicht den Zürcher Bibliothekar Ernst ein offensichtlich irregeleiteter Anruf. Am anderen Ende der Leitung ist eine ihm unbekannte Frau, die ihn anfleht, umgehend zu ihr zu kommen. Aus einer Augenblickslaune heraus begibt sich Ernst zu der nahe gelegenen Adresse. Dort erwartet ihn eine alte Frau und drückt ihm ein Päckchen in die Hand mit der Bitte, es zu verwahren, damit es nicht in falsche Hände gerate. Zu seiner eigenen Verblüffung kommt Ernst der Bitte nach. Als er das Päckchen bei sich zu Hause öffnet, entdeckt er eine alte Handschrift, die er als ein Exemplar des „Abrogans“ erkennt, eines lateinisch-althochdeutschen Wörterbuchs, das als ältestes deutschsprachiges Buch überhaupt gilt. Sollte es sogar das bisher verschollene Original sein? Was, fragt sich Ernst, hat es mit diesem Fund auf sich? Und was soll er jetzt am besten tun …





Meinung:
Der Sprecher Gert Heidenreich hat eine sehr angenehme Stimme. Ich habe ihm gerne zugehört. Er hat eine gute Betonung und es wird nicht langweilig. Mit knapp über fünf Stunden hat das Hörbuch eine gute Länge. Es war auf jeden Fall nicht das letzte Hörbuch von ihm, welches ich höre.
Im Gegensatz zu der Gegenwart wird ebenfalls in der Vergangenheit erzählt, wie das alte Buch entstand und wie es den weiteren Weg gefunden hat.



Der Protagonist Ernst war recht sympatisch, auch wenn ich oft seine Handlungen nicht nachvollziehen konnte. Er ist ein spontaner Mensch, der aus einer Augenblickslaune entscheidet und sich dadurch in diese Situationen im Buch befördert. Aus diesem Grund kommt es auch, dass er alle in seinem Umfeld anlügt und weiter ins Geschehen rutscht.



Die Story um ein uraltes Buch ist super und konnte mich auch in der Umsetzung überzeugen. Es ist spannend und faszinierend. Dieser Thriller konnte mich gleich fesseln, auch wenn ich eigentlich selten dieses Genre lese/höre.
Eine Empfehlung an alle, die mal wieder eine spannende Story hören möchten.


5 von 5 Punkten

Franz Hohler - Das Päckchen
Roman // Random House Audio // September 2017
ISBN: 978-3837140576 // hier kaufen // 5 CDs, Laufzeit: ca. 5h 18

Vielen Dank an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf meine ehrliche und persönliche Meinung.

Last Haven – Tödliche Geheimnisse - Lisbeth Jarosch [Rezension]

Klapptext:
Nordamerika im Jahr 2335. Vor mehr als 200 Jahren wurde hier der Staat Last Haven als internationales Projekt zur Lösung der Überbevölkerung der Erde gegründet. Als einziger Ort auf der Welt bietet er Sicherheit und Lebensqualität – zumindest denjenigen, die ihren Beitrag zur Gesellschaft leisten. Doch was passiert, wenn man dazu nicht mehr in der Lage ist? Wie schnell es dazu kommen kann, erfährt die 18-jährige Aida am eigenen Leib, als sie sich bei einem Arbeitsunfall verletzt. Auf einmal steht sie selbst auf dem Prüfstand und muss ihren Wert unter Beweis stellen. Zum Glück gibt es da jemanden, der ihr bei ihrem Kampf um einen Platz in der Gesellschaft eng zur Seite steht. Denn Last Haven ist gnadenlos gegenüber allen, die dem Land auf der Tasche liegen...


Meinung:
Das Cover zu Last Haven hat mich erstmal nicht sehr angezogen. Der Anker fällt einem gleich ins Auge. Wie die Frau vor der großen Stadt steht mit dem aufkommenden Gewitter wirkt gefährlich und spannend. Der Klapptext war es der meine neugiere erweckt hat. Und die Aussage, dass die Dystopie für Fans für "Die Tribute von Panem" oder "Maze Runner" wäre.

Der Schreibstil ist flüssig und liest sich recht einfach. Das Buch umfasst 22 Kapitel.
Die Protagonistin Aida ist 18 und hat noch nicht viel erlebt. Sie ist zwar stärker als sie glaubt, doch kam sie oft naiv und einfältig rüber. Einige andere Charaktere kamen mir persönlich etwas zu kurz, wie Titus oder auch Ben. Trotzdem waren alle gut durchdacht.

Die Idee zur Story ist super - leider zog sie sich zu Beginn etwas und war ziemlich vorhersehbar. Zum Ende hin hat es sich gesteigert und konnte mich nochmals richtig packen und mitreißen - schade, dass die richtige Spannung erst am Ende begann.

4 von 5 Punkten

Lisbeth Jarosch - Last Haven – Tödliche Geheimnisse
Dystopie // PIPER // Januar 2018
ISBN: 978-3492500098 // hier kaufen // 360 Seiten

Vielen Dank an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf meine ehrliche und persönliche Meinung.

Weltenbrand: Der Zorn der Brüder - Danara DeVries [Rezension] + GEWINNSPIEL

Klapptext:
Während Elko noch glaubt, Claire nach dem Kampf gegen das Gift in seinem Körper vor den Auswirkungen schützen zu müssen, ringt sie gegen einen neuen, völlig unbekannten Gegner. Ihre Fähigkeiten kippen - aus Segen wird Fluch! In »Das Erbe des Blutadels« rettete sie Elko dank ihrer Kraft, doch nun verlangt ihr Körper immer mehr! Sie kann ihre Gier nach dem Kraftgürtel kaum beherrschen. Zudem glaubt Sigrid, dass Loke Claire manipuliert hat und sie eine Gefahr für das Team darstellt.Zu ihrem eigenen Schutz drängt Elko sie aus seinem Leben und versucht, Loke ohne Claires Hilfe zur Vernunft zu bringen. Dass er selbst nicht unverwundbar und ein leichtes Ziel ohne Claires Fähigkeiten ist, begreift er erst, als es schon zu spät ist.
Können Claire und Elko sich zusammenraufen und gemeinsam den Sieg erringen? Bekommt Claire ihr Verlangen in den Griff?





Meinung:
Weltenbrand geht endlich in die zweite Runde. Das Cover wirkt kräftig und zornig. Die beiden Fäuste und der Hammer mit den Blitzen sind eindeutig, dass es nicht langweilig werden wird.

Der Schreibstil von Danara DeVries liest sich flüssig und ich kam schnell wieder in das Geschehen vom ersten Band rein. Es ist wieder aus mehreren Blickwinkeln geschrieben, sodass ich einen guten Eindruck von allen Charakteren hatte.
Das Buch umfasst 14 Kapitel plus Epilog.



Die Protagonistin Claire ist weiterhin eine starke Persönlichkeit und eine sympatische Frau. Auch Tommy ist wieder dabei - mein Lieblingscharakter aus dem ersten Band. Die beiden Brüder Elko und Loke bekriegen sich immer noch - ein harter Kampf, aber auch spannend.
Ja Sigrid mag ich immer mehr - wenn ich im ersten Band noch von mir gehasst wurde, stellt sich heraus, dass sie doch gar nicht so schrecklich ist.

Eine gute Fortsetzung, die wieder voller Spannung war. Es konnte mich mitreißen und nun warte ich gespannt auf den dritten Teil der Reihe.
Band 1: Weltenbrand: Das Erbe des Blutadels -> zur Rezension
Band 2: Weltenbrand: Der Zorn der Brüder
HIER kommt ihr auf die Facebook-Seite der Weltenbrand-Reihe.

5 von 5 Punkten

Danara DeVries - Weltenbrand: Der Zorn der Brüder
Fantasy // Books on Demand // Dezember 2017
ISBN: B0787W1KCY // hier kaufen // 272 Seiten

Vielen Dank an die Autorin, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf meine ehrliche und persönliche Meinung.



Gewinnspiel

Ihr könnt heute auch wieder etwas gewinnen. Die Autorin Danara DeVries hat mir tolle Goodies zur Verfügung gestellt. Postkarten, Lesezeichen und Autorenkarten. Die Lesezeichen sind signiert und schimmeln wundervoll - ein echter Hingucker.
Was ihr dafür tun müsst? Nicht viel: Kommentiert einfach unter diesem Post. Ich wünsche euch viel Glück - Eine weitere Gewinn change findet ihr auf meiner Facebook-Seite HIER.



Teilnahmebedingungen:
Für das oben genannte Gewinnspiel sind Personen Teilnahmeberechtigt, die unter diesem Beitrag ein Kommentar hinterlassen, über 18 Jahren und Wohnsitz in Deutschland. Mehrere Kommentare, der gleichen Person erhöhen nicht die Gewinnchancen. Teilnahmeschluss ist Sonntag der 25. Februar 2018 um 23:49 Uhr. Unter allen Kommentaren wird der Gewinner nach dem Zufallsprinzip ermittelt. Durch die Teilnahme an diesem Gewinnspiel akzeptiert jeder Teilnehmer diese Teilnahmebedingungen ohne Einschränkungen.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ich wünsche euch viel Erfolg und freue mich auf eure Kommentare.

Verliere mich. Nicht. - Laura Kneidl [Rezension]

Klapptext:
Mit Luca war Sage glücklicher als je zuvor in ihrem Leben. Er hat ihr gezeigt, was es bedeutet, zu vertrauen. Zu leben. Und zu lieben. Doch dann hat Sage' dunkle Vergangenheit sie eingeholt - und ihr Glück zerstört. Sage kann Luca nicht vergessen, auch wenn sie es noch so sehr versucht. Jeder Tag, den sie ohne ihn verbringt, fühlt sich an, als würde ein Teil ihrer selbst fehlen. Aber dann taucht Luca plötzlich vor ihrer Tür auf und bittet sie, zurückzukommen. Doch wie soll es für die beiden eine zweite Chance geben, wenn so viel zwischen ihnen steht?


Verliere mich. Nicht. - Laura Kneidl


Meinung:
Lange habe dem zweiten band entgegen gefiebert, da mich der erste vollkommen überwältigt hat. Ich finde es sehr schön, dass die Cover sich so ähneln, so hat es einen Wiedererkennungseffekt, nur dass sie sich farblich unterscheiden.

Ich kam schnell wieder in die Geschichte rein. Sie setzt gleich nach dem ersten Band an. Der Schreibstil von Laura Kneidl gefiel mir wieder sehr gut. Es las sich leicht - ein richtiger Pagerunner.
Die Charaktere sind fast alle aus dem ersten Band bekannt, weshalb ich darauf weniger eingehen möchte. Luca und Sage sind auf ihre einige Weise besonders und auch die Nebencharakter wie April oder auch Connor habe ich in mein Herz geschlossen. Ich finde es toll, dass April nach der Trennung trotzdem so eine gute Freundin ist, obwohl sie Lucas Schwester ist.
Neben dieser Liebesgeschichte ist Freundschaft hier auch ein ganz großes Thema, was mir sehr zugesagt hat.

Verliere mich. Nicht. - Laura Kneidl

Die Story hat mich wieder ergriffen. Ich habe mitgefühlt - gelacht und dieser Folgeband konnte mich voll überzeugen. Ein toller Abschluss der Geschichte. Nur hätte ich mir am Ende noch gewünscht zu erfahren, wie es für einige andere Nebencharaktere weitergegangen ist, denn ich habe sie alle in mein Herz geschlossen.

Meine Rezension zu Band1 -> HIER
5 von 5 Punkten

Laura Kneidl - Verliere mich. Nicht.
Roman // LYX // Januar 2018
ISBN: 978-3736305496 // hier kaufen // 480 Seiten


Vielen Dank an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf meine ehrliche und persönliche Meinung.

Silberschwingen 1: Erbin des Lichts - Emily Bold [Rezension]


Klapptext:
Thorn kann kaum atmen, ihr Körper schmerzt, ihr Rücken glüht – etwas Unerklärliches geht mit ihr vor. Und schon bald erfährt sie: Sie ist halb Mensch, halb Silberschwinge und schwebt plötzlich in höchster Gefahr. Denn als Halbwesen hätte sie bereits nach ihrer Geburt getötet werden sollen. Als Lucien, der Sohn des mächtigen Clanoberhaupts der Silberschwingen, von ihrer Existenz erfährt, macht er Jagd auf sie. Thorn ist fasziniert von Lucien, denn er ist das schönste Wesen, dem Thorn jemals begegnet ist – und zugleich ihr schlimmster Feind.

Silberschwingen 1: Erbin des Lichts - Emily Bold

Meinung:
Das zweite Buch welches ich von Emily Bold lese und der Schreibstil gefällt mir sehr. Es liest sich leicht und hat mich schnell gefesselt. Das Buch umfasst 36 Kapitel plus Epilog und ist der erste Band der Reihe. Geschrieben ist aus der Ich-Perspektive von Thron, sodass ich einen tollen Einblick in ihre Gefühle hatte. Aber auch aus Luciens Sicht wird geschrieben - so konnte ich ihm grade zu Beginn besser einschätzen und seine wahren Beweggründe verstehen.

Die Protagonistin Thorn ist fast 16 Jahre als ihr Leben auf dem Kopf gestellt wird. Sie soll kein "normaler" Mensch sein, sondern halb Silberschwinge. Ich bekam gut ihre Verwirrung mit und konnte mit ihr fühlen. Sie ist ein sympatischer und starker Charakter. Ihre Schulfreunde dagegen empfand ich als sehr nervig. Besonders Anh die Quasselstrippe schlecht hin. Die heißen Männer im Buch - Riley und Lucien - sind beide starke Charaktere und jeder aus seine Weise anziehend. Ich gehöre allerdings #TeamLucien an.



Es ist ein Jugendfantasyroman mit einem tollen Mix aus Spannung, Liebe und Fantasy. Immer wieder neue unvorhersehbare Wendungen hat das Buch sehr lebend gemacht. Die prickelnden Szenen haben mir sehr gut gefallen. Ein rundum gelungene Story - eine absolute Empfehlung. Ich freue mich riesig auf den zweiten Band.

5 von 5 Punkten

Emily Bold - Silberschwingen 1: Erbin des Lichts
Fantasyroman // Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag // Februar 2018
ISBN: 978-3522505772 // hier kaufen // 400 Seiten

Vielen Dank an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf meine ehrliche und persönliche Meinung.

Crashed (Unfolding 3) - Penny L. Chapman [Rezension]

Klapptext:
HARLAN
Auf den ersten Blick erinnerte sie mich an jemanden, den ich vor langer Zeit kannte. Ich bin entsetzt, denn sie ist das komplette Gegenteil von ihr. Jetzt hat sie sich in meine Clique und mein Leben gedrängt und stellt es auf den Kopf.Wie soll ich Frieden finden, wenn sie mich jeden Tag an das erinnert, was ich getan habe? Das, was ich zu vergessen versuche?Komm mir nicht zu nah …
STORM
Zuerst fand ich ihn nur attraktiv. Aber je mehr Zeit wir miteinander verbrachten, desto weniger verstand ich ihn.
Immer wirkte er nachdenklich.Er erträgt meine Nähe nicht, doch ich will herausfinden, was er in sich begraben hat, denn wir sind uns vielleicht ähnlicher, als er denkt.
Crashed (Unfolding 3) - Penny L. Chapman


Meinung:
Das Cover ist wieder einmal traumhaft. Es passt wunderbar zur Story und strahlt irgendwie sehr viele Emotionen aus. Da ich die ersten beiden Bände der Unfolding - Reihe schon gelesen habe, musste ich auch unbedingt diesen dritten Teil haben.

Geschrieben ist das Buch wieder aus der Ich-Perspektive der Protagonisten, hier Storm und Harlan. Es sind 23 Kapitel und der Schreibstil von Penny L. Chapman konnte mich auch hier wieder voll überzeugen.

Storm mochte ich gleich sehr, ihre freie Art und die Leidenschaft zum Meer gefielen mir sehr. Im Buch wird sie von anderen mit "Pocahontas" verglichen und ich kann sie mir bildlich richtig vorstellen.
Harlan kannte ich ja bereits ein wenig aus den anderen beiden Büchern und auch er war mir gleich wieder sympatisch. Ich mag die ganze Clique und möchte, dass die Geschichten nie aufhören.

In diesem Band erfahren wir, warum Harlan immer so verschlossen wirkt, was er wirklich verbirgt - keiner hatte es leicht im Leben. Mit viel Emotionen hat mich die Geschichte wieder einmal mitgerissen. Mit heißen und erotischen Szenen - aber auch die Spannung kam hier wieder nicht zu kurz. Wieder ein perfekt gelungener Band.


5 von 5 Punkten

Penny L. Chapman - Crashed (Unfolding 3)
Roman // CreateSpace // September 2017
ISBN: 978-1548410698 // hier kaufen // 319 Seiten

Königlich verraten - Dana Müller-Braun [Rezension]

Klapptext:
**Eine Hofdame für den Prinzen**
Insidias Gefühle für den Prinzen wollen einfach nicht versiegen. Und das, obwohl er nach den vergangenen Ereignissen nichts anderes als Abneigung für sie übrig zu haben scheint. Einzig seine Mutter, die Königin, weiß, was wirklich geschehen ist und aus welchen Gründen Insidia gehandelt hat. Dennoch beruft sie eine erneute Partnerschaftswahl ein, die dieses Mal exklusiv für den Prinzen stattfindet. Insidia soll dabei nicht als Kandidatin sondern als Hofdame für eine der Heiratswilligen fungieren und vergeht förmlich vor Eifersucht. Zutiefst verletzt und trotzdem voller Hoffnung versucht sie, das Vertrauen des Prinzen zurückzugewinnen. Doch die Organisation verfolgt noch immer ein ganz bestimmtes Ziel, das Insidias Vorhaben bedroht…


Meinung:
Der Schreibstil von Dana Müller-Braun ist klar und einfach verständlich. Es las sich sehr leicht. Das Buch besteht aus 23 Kapiteln plus Prolog und ist der zweite Band der Königlich-Reihe

Ich habe mich sehr auf den zweiten Band gefreut, da mir der erste außerordentlich gut gefiel. Doch ist die Stimmung hier ganz anders als im ersten. Ich hatte das Gefühl, als wenn es keine Pause gab - alles Schlag auf Schlag, viel Spannung die herbeigeführt werden musste. Dann dann noch Insidia, die mir leider immer unsympatischer im Buch wurde. Sie hat wirklich viel durchgemacht, aber ihr ständiges rumgeheule empfand ich doch als nervig. Es ist sehr sehr gefühlsdusig und gepaart mit der Spannung etwas gutes, nur die richtig abgestimmte Mischung empfand ich hier nicht.

Trotzdem habe ich mich gefreut die Charaktere aus dem ersten Band wieder zu treffen und auch neue kennen zu lernen. Besonders gefallen hat mir hier Emili - ich möchte sie auch gerne als Freundin.
Das Ende ist wieder sehr offen und nun warte ich auf den dritten Band, der im März 2018 erscheint, damit ich endlich weiß wie es ausgeht - finden Insidia und Kyle zueinander?

Die romantisch-dystopische »Königlich«-Reihe umfasst die Bände:
  • Königlich verliebt (Königlich-Reihe 1) 
  • Königlich verraten (Königlich-Reihe 2) 
  • Königlich vergessen (Königlich-Reihe 3) (März 2018)
4 von 5 Punkten

Dana Müller-Braun - Königlich verraten
Roman // Impress // Januar 2018
ISBN: 978-3-646-60346-0 // hier kaufen // 371 Seiten

Vielen Dank an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf meine ehrliche und persönliche Meinung.

League of Fairy Tales. Die letzte Erzählerin - Tina Köpke [Rezension]

Klapptext:
**Was, wenn all die Märchen nicht nur Geschichten wären?**
Schon ihr halbes Leben verbirgt die Kellnerin Peyton ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten vor der Außenwelt. Aufgewachsen in einer miserablen Pflegefamilie gibt es nur einen Menschen, dem sie wirklich vertraut: ihren besten Freund Rufus. Bis sie während einer Schicht im Diner dem mysteriösen Eli begegnet, der Antworten auf Fragen zu kennen scheint, die sie bisher nie zu stellen wagte. Von ihm erfährt Peyton, dass sie eine Nachfahrin der Brüder Grimm ist, dazu geboren, Wesen aus Märchen und Legenden aufzuspüren, die ihren Weg von der Anderswelt in die Menschenwelt gefunden haben. Doch als letzte überlebende Erzählerin wartet auf sie noch eine viel größere Aufgabe…

League of Fairy Tales. Die letzte Erzählerin - Tina Köpke


Meinung:
Der Schreibstil ist gut verständlich und einfach geschrieben. Es liest sich sehr flüssig. Das Buch umfasst 15 Kapitel plus Epilog. Geschrieben ist es abwechselnd aus der Sicht von Peyton, Rufus und Eli. Obwohl meiner Meinung die Sicht von Peyton vollkommen ausgereicht hätte.

Die Protagonistin Peyton ist furchtlos und ist nicht auf den Mund gefallen - das macht sie gleich sehr sympatisch. Auch ihren besten Freund Rufus, den Nerd habe ich gleich zu Beginn in mein Herz geschlossen. Hingegen war mir Eli, der Hüter doch etwas zu kühl und dieser Charakter hätte meiner Meinung noch mehr ausgebaut werden können.

Die Story ist super! Die Autorin Tina Köpke hat hier eine magische Welt hinter den Spiegeln erschaffen und es gab allerlei Wesen, die man aus Märchen kennt, auch wenn diese oft anderes sind als man denkt. Viele Abenteuer warten in diesem Buch, welches mit richtig mitreißen konnte.
Ein FABELhaftes Buch...im wahrsten Sinne des Wortes. Es hat durchaus potential für einen zweiten Band.
5 von 5 Punkten

Tina Köpke - League of Fairy Tales. Die letzte Erzählerin
Fantasy // Dark Diamonds // Januar 2018
ISBN: 978-3-646-30054-3 // hier kaufen // 364 Seiten

Vielen Dank an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf meine ehrliche und persönliche Meinung.

Game of Hearts - Geneva Lee [Rezension]

Klapptext:
Als Emma Southerly auf einer exklusiven Party, auf der sie eigentlich weder sein will noch erwünscht ist, den attraktiven, geheimnisvollen Jamie trifft, klopft ihr Herz vom ersten Augenblick an einen Takt schneller. Wer ist dieser Mann mit dem raubtierhaften Charme, und warum fühlt sie sich so zu ihm hingezogen? Trotz aller Bedenken verbringt sie eine leidenschaftliche Nacht mit ihm, die sie so schnell nicht vergessen wird – auch, weil es am nächsten Morgen in Las Vegas nur ein Thema gibt: Eine Leiche wurde gefunden – und Jamie ist der Hauptverdächtige. Aber er war doch die ganze Nacht bei ihr, oder etwa nicht?
Game of Hearts - Geneva Lee


Meinung:
Das Design des Buches ist schön - der Glitzer auf dem Cover ist hervorgehoben und auch toll, dass die ersten Seiten eines jeweiligen Kapitels immer schwarzen Hintergrund mit weißer Schrift haben. Ist mal etwas anderes und ein tolles Sahnehäubchen.

Die Geschichte spielt in Las Vegas und die Protagonistin Emma ist im Highschool Alter, somit jünger als ich eigentlich erwartet hatte. Somit eher ein Jugendroman. Hier im ersten Band merken wir die Annäherungen von Emma und Jamie, welches sich ein wenig zieht und auch wenig Erotik enthält, was ich angenommen hatte.
Jamie mochte ich irgendwie sehr gerne, gleich zu Beginn. Er hat etwas dunkles, aber man merkt, dass sein Herz am rechten Fleck ist.

Ein akzeptabler Jugendroman, der meiner Meinung viel potenzial für mehr gehabt hätte. Die folgenden Bände werde ich nicht lesen, da mich die Story nicht richtig mitreißen konnte.

3 von 5 Punkten

Geneva Lee - Game of Hearts
Roman // Blanvalet // Dezember 2017
ISBN: 978-3-7341-0483-1 // hier kaufen // 288 Seiten

Vielen Dank an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf meine ehrliche und persönliche Meinung.

Zeitenliebe: Nur zu zweit sind wir eins (Band 1) - Ewa A. [Rezension]

Klapptext:
**Über eine Liebe, die alles überdauert**
Als die junge Cafébesitzerin Esther beim Umgraben ihres Gartens einen historischen Sonnenarmreif findet, ahnt sie nicht, dass sie gerade ihr Schicksal in den Händen hält. Kurze Zeit später befindet sie sich plötzlich im tiefsten Mittelalter, in der falschen Kleidung und definitiv nicht mit der richtigen Währung in der Tasche. Ihr bleibt nur eins übrig: den beim Sprung verlorengegangenen Armreif wiederfinden und bis dahin – nicht auffallen. Für Letzteres scheint es jedoch schon zu spät zu sein. Denn sie hat bereits das Interesse des jungen Grafen Nickolas geweckt… Mit einem Schlag ist Esthers Leben nicht mehr so einfach und gewiss nicht mehr vorhersehbar.

(c) CARLSEN Verlag


Meinung:
Der Schreibstil von Ewa A. hat mich gleich verzaubert. Es list sich sehr leicht und die Zeit beim lesen verflog schnell. Das Buch besteht aus 31 Kapiteln und ist Band 1 einer Dilogie.

Die Protagonistin Esther reist plötzlich in der Zeit zurück - fast 600 Jahre - und trifft auf den Grafen Nickolas. Ich mag beide sehr und habe sie sofort in mein Herz geschlossen. Auch die Magd Elda, die Esthers Freundin wird fand ich sehr sympathisch.

Die Story ist wundervoll - es baut sich langsam auf und ist romantisch aber auch erotisch - zum Schluss wird es nochmal richtig spannend und das Ende ist wunderschön! Wie ein wunderschöner Sonnenarmreif alles verändern kann lest ihr in diesem Buch, welches ich euch ans Herz lesen möchte.

Im zweiten Band geht es um Alexander, den Bruder von Nickolas und ich freue mich schon sehr auf seine Geschichte.
5 von 5 Punkten


Ewa A. - Zeitenliebe: Nur zu zweit sind wir eins (Band 1)
Roman // Impress // Dezember 2017
ISBN: 978-3-646-30089-5// hier kaufen // 242 Seiten

Vielen Dank an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf meine ehrliche und persönliche Meinung.

Wie die Stille unter Wasser (Romance Elements, Band 3) - Brittainy C. Cherry [Rezension]

Klapptext:
Momente.
Die Menschen erinnern sich vor allem an Momente.
Denn das Leben ist eine Summe aus einer unendlichen Anzahl von Momenten. Manche sind grausam und voller Erinnerung an nicht vergangenen Schmerz. Manche sind unglaublich schön und voller Versprechen, die auf einen besseren Morgen hoffen lassen. Ich habe in meinem Leben viele solcher Momente erlebt. Momente, die mich veränderten, die mich herausforderten. Momente, die mir Angst machten und mich in die Tiefe rissen. Doch die größten Momente - die, die mir das Herz brachen und den Atem raubten - habe ich alle mit ihm erlebt.

Wie die Stille unter Wasser (Romance Elements, Band 3) - Brittainy C. Cherry

Meinung:
Momente. Das ist das erste Wort des Klapptextes und dieser Moment als ich das Buch in den Händen hielt war unglaublich. Ich liebe die ersten beiden Bände der Romance Elements Reihe und hatte dementsprechend auch hohe Erwartungen an diesen.

Der Schreibstil von Brittainy C. Cherry ist wieder flüssig und das lesen verging wie im Fluge. Geschrieben ist aus der Ich-Perspektive von Maggie und Brooks, obwohl der Hauptaugenmerk doch bei Maggie liegt. In der Story gibt es immer wieder Briefe, was ich sehr schön finde.

Die Welt dreht sich, weil dein Herz schlägt.
Zitat aus Wie die Stille unter Wasser- Brittainy C. Cherry

Die Protagonistin Maggie hat ein traumatisches Ereignis hinter sich und seit eher ihre Stimme verloren, sie traust sich nicht mehr aus dem Haus. Doch ihre Familie und ihr bester Freund Brooks geben ihr halt. Sie lässt sich nicht unterkriegen und ist stark - obwohl sie immer wieder unter Panikattaken leidet. Brooks Art mag ich sehr. Er hat mich verzaubert. Auch die anderen Charaktere wie Maggies Familie habe ich in mein Herz geschlossen, sogar Mrs. Boones mit ihrer Eigenart von Gegenüber. Schön finde ich, dass die Leidenschaft zu Büchern eine große Rolle spielt, sowie die Musik. Diese Gefühle kommen gut rüber.

Die Story zieht sich über mehrere Jahre hinweg. Auch hier konnte mich die Autorin wieder mitreißen und die Emotionen auf mich übertragen. Ich habe gelacht und auch geweint. Ein Meisterwerk, welches ich nur jedem empfehlen kann zu lesen. Es ist herzzerreißend!
Ich lege euch ans Herz auch unbedingt noch das Nachwort der Autorin zu lesen.

5 von 5 Punkten

Brittainy C. Cherry - Wie die Stille unter Wasser
Roman // LYX // Januar 2018
ISBN: 978-3736305502 // hier kaufen // 400 Seiten


Vielen Dank an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf meine ehrliche und persönliche Meinung.

Ewig und du - Emily Bähr [Rezension]

Klapptext:
Nach einem Unfall und sechsmonatigem Koma ist die 18-jährige Lefke an den Rollstuhl gefesselt. Ihre Zeit als Schulprinzessin ist damit vorbei und auch ihre Karriere als Model muss sie an den Nagel hängen. Für Lefke ist das ein Weltuntergang. Sie kann sich nicht vorstellen, jemals wieder glücklich zu werden, und fasst den folgenschweren Entschluss, ihrem Leben ein Ende zu bereiten. Doch dann taucht ausgerechnet ihr unfassbar attraktiver Nachbar Louis auf. Er stellt lauter ungemütliche Fragen und hat irrsinnige Ausflugspläne. Jeden Tag aufs Neue. Bis die Welt langsam nicht mehr ganz so schwarz aussieht…
(c) Carlsen Verlag
Meinung:
Der Schreibstil gefällt mir sehr. Es liest sich leicht und ich kam gut in die Geschichte hinein. Geschrieben ist es aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Lefke. Besonders dieser trockene Humor und der Sarkasmus hat mir sehr gut gefallen. Das Buch umfasst 17 Kapitel plus Pro- und Epilog.

Lefke ist nach ihrem Unfall und dem langen Koma am Boden - sie sitzt im Rollstuhl. Als sie ihren Suizid plant lernt sie ihren Nachbarn Louis kennen, der auch alles andere als leicht ist - er ist Autist und ein Entenflüsterer. Louis habe ich gleich in mein Herz geschlossen. Obwohl beide sehr unterschiedlich sind, freunden sie sich an. Lefke merkt, was wahre Freundschaft ist.

Eine schöne Story, das zeigt dass das Leben weiter geht und dass es immer etwas gibt, wofür es sich zu leben lohnt, auch wenn das Schicksal dazwischen kommt. Es gibt viel zu lachen aber es ist auch emotional. Eine gelungene Mischung.

5 von 5 Punkten

Emily Bähr - Ewig und du
Roman // Impress // Januar 2018
ISBN: 978-3-646-60390-3 // hier kaufen // 335 Seiten

Vielen Dank an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf meine ehrliche und persönliche Meinung.

Mein Herz in zwei Welten - Jojo Moyes [Rezension]

Klapptext:
Diese Sätze hat Will Louisa mit auf den Weg gegeben. Doch nach seinem Tod brach eine Welt für sie zusammen. Es hat lange gedauert, aber endlich ist sie bereit, seinen Worten zu folgen und wagt in New York den Neuanfang. Die glamouröse Welt ihrer Arbeitgeber könnte von Lous altem Leben in der englischen Kleinstadt nicht weiter entfernt sein. Dort ist ein Teil ihres Herzens zurückgeblieben: bei ihrer liebenswert chaotischen Familie und vor allem bei Sam, dem Mann, der sie auffing, als sie fiel. Während Lou versucht, New York zu erobern und herauszufinden, wer Louisa Clark wirklich ist, muss sie feststellen, wie groß die Gefahr ist, sich selbst und andere auf dem Weg zu verlieren. Und am Ende muss sie sich die Frage stellen: Ist es möglich, ein Herz zu heilen, das in zwei Welten zuhause ist?
Mein Herz in zwei Welten - Jojo Moyes



Meinung:
Nachdem ich den ersten Band von Lou (Ein ganzes halbes Jahr) geliebt habe und den zweiten Band (Ein ganz neues Leben) eher mittelmäßig fand musste ich trotzdem den dritten Band lesen, weil ich wissen wollte wie es Lou weiter ergeht und was in New York auf sie zukommt. Ihr neuer Job fordert sie sehr, aber aller Anfang ist schwer in einer neuen Stadt mit neuem Job.

Der Schreibstil von Jojo Moyes ist wieder einzigartig. Sie schreibt sehr gefühlvoll und doch mit solcher Kraft, dass ich schnell wieder in Lous Welt war und mitgerissen wurde. Es finden sich viele Briefe und Emails aber auch SMS zwischendrin, was ich sehr schön finde - ich finde die Geschichte dadurch noch greifbarer.

Mein Herz in zwei Welten - Jojo Moyes

Louisa die Protagonistin ist eine starke Frau, auch wenn sie schon einiges durchmachen musste in den letzten Jahren. Ich finde es berührend, wie sie immer wieder an Will zurück denkt - ihn in Ehren hält. Und doch hat sie nun Sam, den Sanitäter, der aber leider nicht mit ihr zusammen nach New York gegangen ist. Eine Fernbeziehung ist immer Schwierig, was die beiden auch bald merken. Toll finde ich, dass sie sich treu bleibt mit ihrem Stil - ja die schwarz/gelbe Ringelstrumpfhose findet sich auch wieder in diesem Band. Die neuen Charaktere sind liebevoll beschrieben und besonders Ashok den Pagen habe ich sehr ins Herz geschlossen.

Ein Roman über ein Neuanfang, Freundschaft und Selbstfindung. Es hat mich wieder einmal tief berührt, auch wenn er emotional nicht an Band 1 heran kommt (das ich auch beinahe unmöglich meiner Meinung) ist es ein gelungenes Werk, welches ihr unbedingt lesen solltet.




Jojo Moyes - Mein Herz in zwei Welten
Roman // Wunderlich // Januar 2018
ISBN: 978-3805251068 // hier kaufen // 592 Seiten


Vielen Dank an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf meine ehrliche und persönliche Meinung.