Splitterleben - Jenna Strack [Rezension]

Vielen Dank an die Autorin Jenna Strack, die mir das Vorab-Exemplar zur Verfügung gestellt hat.

Klapptext:
Die Welt der siebzehnjährigen Mia scheint zu zersplittern, als sie kurz nach einem Sportwettkampf erfährt, dass sie unter einer unheilbaren Krankheit leidet. Von einem Moment auf den anderen scheinen ihre jungen Träume unerreichbar; die so hart erkämpfte Sportlerkarriere, das Wunschstudium und auch ihre erste große Liebe rücken in weite Ferne. Doch während sie sich Tag für Tag erneut dem Kampf gegen ihren eigenen Körper stellt, erkennt sie, was wirklich zählt im Leben: jeden schönen Moment zu genießen und aus den vorhandenen Splittern etwas neues zusammenzusetzen.
Splitterleben - Jenna Strack

Meinung:
Ja, es war mal wieder Coverliebe auf den ersten Blick bei mir. Ich leibe dieses Blau, mit den Splittern oben. Besonders die Schriftart hat es mir angetan. Die Frau wirkt hier fast spirituell auf mich.

Der Schreibstil von Jenna Strack ist mir schon aus ihren beiden vorherigen Büchern (Nachtbeben & The Social Netlove) bekannt und ihre Geschichten lesen sich einfach toll. Sehr flüssig und bildhaft fuhr ich durch den Roman. Die Geschichte von Mia hat mich sehr gefesselt. Es ist in der Ich-Perspektive von Mia geschrieben, sodass ich alle Gefühle, Ängste und Gedanken von ihr erfahren habe.

Das Buch umfasst 25 Kapitel plus Prolog und Epilog. Verteilt auf etwa 300 Seiten haben die Kapitel somit eine angenehme Länge, die aber schnell dazu verleitet vor dem Schlafengehen nicht doch noch schnell das nächste zu lesen und daraus werden dann doch noch schnell 7 weitere Kapitel die mich vom Schlafen abhalten, weil ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen möchte. Die Kapitel sind zudem mit einem hübschen Traumfänger dekoriert und jedes Kapitel hat einen eigenen Song aus Mia's Playlist (Zu finden auf Spotify > "Splitterleben": sind wirklich tolle Songs dabei). Der Pro- sowie der Epilog sind mit Auszügen von Songtexten aus dieser Playlist geschmückt, die passender nicht sein können.

Die Charaktere sind sehr authentisch. Die Protagonistin Mia mochte ich gleich von Beginn an und sie war mir sehr sympatisch. Aber mein Lieblingscharakter des Buches ist Anh, sie kommt erst ab Kapitel 15 vor. Sie ist weise und ironisch, was ich sofort an ihr liebte. Vielleicht liegt es auch daran, dass wir das selbe Krafttier, die Eule, haben. Wenn ihr noch nie von Krafttieren gehört habt, werdet ihr mehr in diesem Buch darüber erfahren. Es war für mich auch Neuland, aber ich finde es faszinierend, wie viel Wahrheit doch darin steckt.

Ich konnte mit Mia mitfühlen - es ist schrecklich, wenn man die Nachricht bekommt, dass man eine unheilbaren Krankheit hat. Auch bei meine beste Freundin wurde vor über 10 Jahren eine Autoimmunerkrankung diagnostiziert (Multiple Sklerose). Man muss lernen, mit dieser Krankheit zu leben und das und noch viel mehr bringt dieses Buch rüber.

Fazit:
Ein rundum gelungener Roman, das sehr emotional, traurig aber auch hoffnungsvoll und mitreißend ist. Ihr solltet ihn unbedingt lesen!

5 von 5 Punkten

Ihr bekommt noch nicht genug von "Splitterleben"? Seit 10. März läuft die 
Blogtour zum Buch unter dem Thema "Wofür kämpfst du?". 
Schaut mal HIER vorbei für nähere Informationen. Auf meinem Blog wird es am Samstag (18. März) einen Beitrag dazu geben und natürlich könnt ihr auch etwas gewinnen - reingucken lohnt sich! 

Jenna Strack - Splitterleben
Roman // CreateSpace // März 2017
ISBN: 978-1542337786 // hier kaufen // 300 Seiten

Tipp: Direkt bei Jenna Strack könnt ihr auch signierte Exemplare bestelle, je nach Wunsch sogar mit einem hübschen Traumfänger.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank!