Obsidian Schattendunkel - Jennifer L. Armentrout [Rezension]

Die Lux-Reihe ist überall sehr gehypt, weshalb ich mir dieses Jahr auch vorgenommen habe mal das erste Buch zu lesen und ich habe es wirklich nicht bereut.

Klapptext:
Als Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In dem kleinen Nest kommt sie anfangs nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln, und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber unfassbar unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau dieser Junge, dem sie von nun an aus dem Weg zu gehen versucht, ihrem Schicksal eine ganz andere Wendung geben wird …

Obsidian Schattendunkel - Jennifer L. Armentrout - Carlsen

Meinung:
Das Cover wirkt schon irgendwie Geheimnisvoll und man sieht eine weibliche und männliche Gestalt als Silhouetten. Im Vordergrund sieht man Gras und viele Lichtpunkte. Es wirkt auf mich sehr stimmig und ich finde das Cover, sowie Titel sehr passend zum Inhalt des Buches.
Es gab ja in den sozialen Netzwerken ein Mega-Hype um diese Reihe, weshalb ich auch beschlossen hatte, mir den ersten Teil auch zu kaufen. Und ja, ich verstehe den Hype. Warum? Weil ich sehr gefesselt war von Katy's Geschichte. Ich als Leser fühlte förmlich die Anziehungskraft zwischen Katy und Daemon und mochte auch die anderen Charaktere sehr. Daemons Schwester mochte ich auch von Anfang an. Dass Katy eine Buchbloggerin ist, fand ich am Anfang sehr interessant. Musste aber beim lesen feststellen, dass es doch nur im Hintergrund bleibt, da hätte ich mir vielleicht etwas mehr dazu gewünscht. Denn ich liebe Bücher, in denen es um Bücher geht.
Der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout ist locker und leicht, sodass die Seiten und die Stunden des Lesens nur so verflogen sind. Die Autorin hat es geschafft, dass ich mit Katy mitfühlen konnte. Es wirkte nicht aufgesetzt, sodass in diesem Fantasybuch doch sehr realistisch rüber kam. Damit meine ich natürlich nicht dass, was Daemon und die anderen sind - sondern viel mehr, wie Katy damit umgeht - es wirkt einfach authentisch.
Derzeit habe ich mit dem zweiten Band (Onyx Schattenschimmer) schon begonnen und hoffe er kann mich genauso fesseln.

5 von 5 Punkten

Jennifer L. Armentrout - Obsidian Schattendunkel
Jugend-Fantasyroman // Carlsen // April 2014
ISBN: 978-3-551-31519-9 // hier kaufen // 432 Seiten

1 Meinungen:

  1. Hey =)

    Da bin ich aber froh, dass das Buch so gut bei dir angekommen ist =). Ich war von der ersten Stunde an, ein totaler Daemon Black Fan. Wenn es um ihn geht, dass gerate ich echt in den Fangirl Mode ^^. Hab die Reihe danach auf Englisch weiter gelesen. Insgesamt hat mir auch die weitere Entwicklung richtig gut gefallen.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen

Vielen Dank!