Finding Cinderella - Colleen Hoover [Rezension]

Klapptext:
Nur ein einziges Mal sind sie sich begegnet, doch Daniel kann sie nicht vergessen: die Unbekannte, die nach einer mehr als romantischen Stunde vor ihm davonlief wie Cinderella vor dem Prinzen. Seither redet Daniel sich erfolgreich ein, dass es die große Liebe ohnehin nur im Märchen gibt. Bis er bei seinem Freund Dean Holder auf Six trifft, die beste Freundin von Sky – und es ihn trifft wie einen Blitzschlag.

Meinung:
Das Cover gefällt mir sehr. Es ist beinahe identisch zu dem amerikanischen. Es zeigt ein Paar und die Titel- und Autorin-Schrift sticht im typischen Colleen Hoover-Stil hervor. Es ist angepasst an die Hope-Reihe, was mir gut gefällt, da ja auch in diesem Buch Sky und Holder vorkommen, wenn sie auch nicht die Hauptprotagonisten sind.
Das erste Buch von Colleen Hoover habe ich damals durch Zufall gelesen und bin seitdem begeistert von ihren Büchern. So war es auch mit diesem Buch. Es hat mich gleich vom Prolog an gefesselt und ich war wie gefangen in ihm. Die Gefühle, die Colleen Hoover beschreibt sind immer so echt und man kann sich voll und ganz darin verlieren. Ihr Schreibstil liest sich locker und leicht und so vergehen die 176 Seiten nur so im Flug. Die Protagonisten sind gut gelungen und ich hatte das Gefühl, als wenn ich Daniel und Six persönlich kenne.
Die Story ist wirklich süß und toll beschrieben. Auch wenn ich die "Hope"-Reihe von Colleen Hoover, zu welchem dieses ein Spin-Off ist, noch nicht gelesen habe, finde ich auch Holder und Sky auch sehr sympathisch und muss diese Reihe auch noch unbedingt lesen. Das sind die einzigen Bücher der Autorin, die ich noch nicht gelesen habe.

5 von 5 Punkten

Colleen Hoover - Finding Cinderella
Roman // dtv // Dezember 2016
ISBN 978-3-423-71714-4 // hier kaufen // 176 Seiten

[sponsored post]

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank!